Karsten Schilling Business Dating Portrait Fotograf Berlin
Home »
About »
Artikel »
Geheimnis eines guten Fotos

Das Geheimnis eines guten Fotos

Was macht ein gutes Foto aus? Ist es gutes Licht? Ist es ein guter Ausdruck? Sind es die Farben? Mich beschäftigt diese Frage jetzt schon ein paar Jahre. Es ist immer wieder faszinierend, wie vielfältig die Fotografie ist. Sie lässt sich eben nicht auf eine einzelne Weise herunter brechen.

Allen rationalen Erklärungsversuchen zum Trotz, was ein gutes Foto ist, ergibt sich der Blick auf Fotografie erst komplett mit der Erweiterung der Betrachtung auf die Gefühlsebene.

Fotos sind ein visuelles Medium. Das führt dazu, dass sie hoch emotional auf Menschen wirken.

Viel zu viele Fotografen sehen die Fotografie rein technisch. Es wird mit Fachbegriffen um sich geworfen. Manche fachsimpeln über Einstellungen. Darüber wird völlig vergessen, was ein Bild eigentlich ausmacht: das Motiv.

Das, was eigentlich gezeigt wird, steht über allem. Berührt uns ein Bild, dann fragen wir nicht danach, mit welcher Technik es zu Stande gekommen ist. Wir lassen uns verzaubern oder erregen oder wir amüsieren uns. Aber das letzte was uns interessiert, ist die Frage nach technischen Banalitäten.

Ich möchte sogar soweit gehen und behaupten, dass zur Ausrüstung eines Fotografen nicht nur seine Kamera und sein Licht gehört, sondern auch seine Fantasie.

Weitere Aspekte, die idealerweise im Bereich der Portraitfotografie noch hinzu kommen, sind die Fähigkeit, auf Menschen zu zugehen, Menschen zu begeistern und mit Menschen zu kommunizieren.

Und damit verlassen wir endgültig den Bereich des rational Erklärbaren, wenn es um die Entstehung von Fotos geht. So individuell wie jeder Mensch ist, ist auch seine Fähigkeit, Fotos zu erstellen. Jeder hat seine Sicht, jeder hat seinen Charakter. Das ist das eigentlich spannende an der Fotografie für mich.

Und jetzt weißt auch du es, wenn du mit dem Text bis hierhin durchgehalten hast. :)